Trauerbegleitung 

Bad Bevensen

oben

Das Ergebnis einer Arbeit mit Ton

unten

Mandala: der zerbrochene Krug

Die Trauerwerkstatt fand am 17. Okt. 2020 statt.

Wir haben gesehen, dass jeder andere Wahrnehmung hat und wie wichtig Symbole in der Trauer sind. Wir haben zusammen erarbeitet, was gut tut in der Trauer. Wir haben mit Ton gearbeitet. Wir sind in Bilderreisen ins Haus des Lebens gegangen und auf unsere eigene Wiese und zu unserer eigenen Quelle. Wir haben ein Ritual für unsere Verstorbenen gestaltet.

Um mehr Verständnis für uns selber aufzubringen, haben wir geschaut, was eigentlich in der Trauer in unserem Körper geschieht. Wir haben erfahren, warum Mandalas ausmalen so gut tut, da es etwas Meditatives hat.

Die 6 Stunden waren gut gefüllt und alle TeilnehmerInnen sind dankbar, müde und reich beschenkt nach Hause gefahren, und schon sehr gespannt auf eine Fortsetzung.